Flames II - „Nur“ Remis trotz Zuschauerrekord

Als vierter Gegner in der laufenden Saison standen dem „Zwöi“ die Solothurn Tigers gegenüber.

Nach ausgeglichenem Beginn konnten die Tigers nach einer kurzen Druckphase nicht unverdient zum 1:0 einschiessen und brachten somit die Flames unter Druck. Das Spiel lief im gleichen Stil weiter, Chancen auf beiden Seiten aber wirklich zwingende Möglichkeiten waren Mangelware. Bevor das Spiel aber einzuschlafen schien, trafen die Flames durch eine Direktabnahme von der blauen Linie herrlich zum Ausgleich. Dieser Treffer beflügelte die Flames förmlich und nur kurz darauf konnte Bätterkinden die Treffer zwei bis vier markieren. Dieses Ergebnis konnte man dann bis zur Halbzeitpause halten und ging mit einem eigentlich formidablen Vorsprung in die zweite Halbzeit.

Nach der Pause dann ein völlig anderes Bild, Nichts mehr funktionierte. Das Stellungsspiel, die Passqualität und auch die Laufbereitschaft nahmen drastisch ab. So war es kaum verwunderlich, dass es innert kürzester Zeit nur noch 4:3 stand. Das Team der Flames riss sich noch einmal zusammen und man fightete, soweit es nur ging. Zusätzlichen Auftrieb erhielten wir von unseren zahlreich erschienen Fans, welche über die ganze Spielzeit grossartige Stimmung machten und uns mit Ihren Choreos in eine höhere Liga zu spielen versuchten. Leider half aber am Schluss auch das alles nichts, 20 Minuten vor Spielende glichen die Tigers aus und sorgten damit für das Schlussergebnis von 4:4.

Schlussendlich geht das Ergebnis in Ordnung, beide Teams hatten je eine starke Halbzeit, dennoch wäre mit den Fans im Rücken ein Sieg für die Bätterkinden Flames in greifbarer Nähe gewesen.