Verdienter Auswärtssieg gegen den SC Altstadt Olten

Nach der Niederlage gegen den Tabellenführenden starteten die Flames mit viel Elan in das Spiel gegen Altstadt Olten. Die Flames machten von Anfang an viel Druck. Es waren aber die Oltner, welche Michael Genner mit einem frühen Treffer bezwangen. Die Flames steckten den Gegentreffer schnell weg und suchten den Ausgleich. Leider vergeblich.

Nach der ersten Pause kamen die Flames mit viel Power aus der Garderobe. In der 23. Minute traf Luca Mooser dank einem schönen Pass von Patrick Kanobel zum Ausgleich. Nur drei Minuten später zappelte der Puck erneut im Netz des Oltner Goalies. Der weitere Spielverlauf gestaltete sich ausgeglichen. Nach einer kurzen Unaufmerksamkeit der Flames trafen die Oltner zum Ausgleich. Peter Tapp gab knapp zwei Minuten später die Antwort auf den Gegentreffer und platzierte den Puck ins hohe Eck. Den Oltner gefiel das überhaupt nicht und sie trafen kurz vor Drittelsende zum erneuten Ausgleich. Pausenstand 3-3.

Im dritten und entscheidenden Drittel legten die Flames einen Fehlstart hin. Man musste nach nur 50 Sekunden den frühen Gegentreffer hinnehmen. Die Flames rissen sich noch einmal zusammen. Pascal Winkler verwertete den Pass von Mooser. Das Spiel wurde nochmals sehr spannend. Die Flames legten noch einmal einen Zacken zu. Aus einem schönen Passspiel erzielte Joel Probst seinen ersten Saisontreffer (Assist: Peter Tapp, Nyffenegger Christoph). Und wie so oft in diesem ausgeglichenen Spiel, trafen die Oltner erneut zum Ausgleich. Die Gäste liessen den Kopf nicht hängen. Nach der hälfte des letzten Drittels versuchten die Flames den Führungstreffer im Powerplay zu erzielen. Lieber später als nie. Kurz nach Ablauf der Strafe erzielte Von Arx Oswald das entscheidende Tor auf Pass von Mooser und dem Chancen toten Simon Gygli. Die Uhr zählte runter. Nach dem erlösenden Ertönen der Hupe freute man sich über den lang ersehnten Sieg gegen den Sc Altstadt Olten.