Zweite Niederlage gegen den SC Altstadt Olten

Mit viel Druck starteten die Oltner in das Spiel. Die Flames sichtlich bemüht die Partie schnell zu gestalten wurden jedoch immer wieder von Altstadt früh gestört. Das erste Powerplay nützten die Gäste auch gleich eiskalt zum 0:1 aus. Die Bätterkinder rappelten sich aber wieder auf und kamen nun definitiv besser ins Spiel. In der 17. Minute schoss Christoph Nyffenegger gekonnt auf Pass von Luca Mooser zum 1:1 Pausenstand ein.

Kurz nach Drittelsbeginn traf Kevin Niggli in Überzahl mit einem herrlichen Slapshot zum 2:1 für die Flames. Die Oltner drehten nun aber auf und erhöhten ihrerseits mit 3 Treffern auf 2:4. Die Bätterkinder hatten viele Chancen vermochten sie aber nicht auszunützen.

Im letzten Drittel warfen die Flames nochmals alles nach vorne und wurden prompt mit einem Konter eiskalt zum 2:5 erwischt. Postwendend war es Florian Müller, welcher die Hoffnung mit dem 3:5 eine Minute später zurückbrachte. Der SC Altstadt Olten nutzte nun den freien Raum und machte den Sack mit 3 Treffern zu. Den Schlusspunkt der Partie setzte der Captain der Flames Peter Tapp mit dem 4:8. Olten war einfach die kompaktere Mannschaft an diesem Abend.

Die Falmes bedanken sich bei den zahlreich erschienenen Zuschauern und natürlich für den Hammersupport! Danke für die Stimmung auf den Rängen ... „Merci Giele Merci“!