Niederlage gegen HC Büetigen

Intensiv ging es in Burgdorf bei Nebel von Anfang an los. Beide Mannschaften gönnten sich keinen Raum und kämpften verbissen um jeden Meter. Simon Gygli schoss die Bätterkinder in der fünften Minute in Front. Oswald von Arx erhöhte nach einer Druckphase auf 2:0. Die Gäste tauchten immer wieder gefährlich vor dem Tor der Flames auf und erzielten in Überzahl das verdiente 2:1. Oswald Von Arx und Simon Gygli schossen jedoch die Bätterkinder bis zur Pause mit 4:1 in Front.

Die Büetiger kamen entschlossen aus der Kabine und schnürten die Bätterkinder förmlich ein. Innert 4 Minuten kassierten die Flames total von der Rolle 3 Tore zum 4:4. Auch das Timeout von Blösch erbrachte die gewünschte Wirkung nicht. Im Gegenteil, der HC Büetigen erhöhte kaltschnäuzig und effizient auf 4:6. Die Flames fanden erst kurz vor Ende des Mitteldrittels wieder etwas ins Spiel. Peter Tapp traf 10 Sekunden vor der Sirene zum 5:6.

Im Schlussdrittel vermochten die Flames nicht restlos zu überzeugen. Erneut erhöhten die Gäste mit 2 Toren auf 5:8. Nun erwachten die Flames und warfen nochmals alles nach vorne. Luca Moser und Florian Müller liessen die Bätterkinder nochmals hoffen. 1:38 vor Schluss wurde Ackermann durch einen 6. Feldspieler ersetzt und es kam, wie es kommen musste. Büetigen traf in einem umkämpften Spiel zum ­7:9 Endstand ins leere Tor.

Ein erstes Mal machte sich bemerkbar dass die Flames dieses Jahr mit einer jungen Mannschaft antrat. Kein Grund den Kopf hängen zulassen!

Bereits am Samstag geht es im Kleinholz in Olten um 20:00 Uhr gegen den Leader SC Altstadt Olten.